Yamaha-Logo
Home Fahrzeugangebote Über uns Service Anfahrt Kontakt Impressum Datenschutz
Trenner Kaufanfrage Trenner Ersatzteilservice Trenner Werkstatttermin vereinbaren Trenner Yamaha Zubehör anzeigen Trenner Yamaha Bekleidungskollektion anzeigen Trenner Yamalube Produkte anzeigen  
  Yamaha Motorräder anzeigen Trenner Yamaha Roller anzeigen Trenner Yamaha Elektrofahrzeuge anzeigen Trenner Yamaha ATVs anzeigen Trenner Yamaha Side-by-Side anzeigen Trenner Yamaha Stromerzeuger anzeigen Trenner Yamaha Schneefräsen anzeigen Trenner

Weitere Meldungen

Allgemeine News | MotoGP News | IDM News | Yamaha-Cup News | Alle Pressestimmen anzeigen

Ganz enge Nummer

Schon im Training zeichnete sich für den Sonntag ein spannender Kampf ab. Weniger als 2/10 Sekunden trennten die ersten sechs Fahrer im YAMAHA R6-DUNLOP-CUP. "Ich kann mich nicht erinnern, wann wir schon einmal eine so enge Nummer hatten", staunte Thomas Kohler, der den Cup immerhin seit zwei Jahrzehnten betreut. Dieses Sextett bestimmte erwartungsgemäß auch das Renngeschehen auf dem Sachsenring. Am Ende bejubelte Julian Puffe (Schleiz, PRP-Racing Team Motorradtke) seinen ersten Cup-Sieg vor Dominik Engelen (Leverkusen, BCC/Reinecke), der nun alleiniger Meisterschaftsleader ist, und dessen härtestem Verfolger Ville Valtonen (FIN-Kotka, Team Sensetec/Moto Tretow). Die beiden Lokalmatadoren Toni Riedel (Mühlau, Moto-Meinig/PZmotorsport) und Max Fritzsch (Claußnitz, Motorradtke ADAC LZ Sachsen) mussten sich knapp geschlagen mit den Plätzen vier und fünf zufrieden geben.

Mit seinem Sieg hat sich der 17-jährige Schleizer in die Kandidatenliste für den Titel katapultiert. Ein Sieg mit Ansage. "Ich gewinne bei dir und du bei mir", hatte  Schleiz-Sieger Fritzsch am Vorabend orakelt. Zuhause war Puffe vor vier Wochen Dritter geworden, dafür klappte es nun am Sachsenring mit dem ersten Sieg. "Am Start bin ich gut weggekommen, war allerdings in der ersten Kurve eingeklemmt und bin deshalb nur als Siebter eingebogen. Bis Rennmitte hielt ich mich auf Platz fünf auf und studierte meine Gegner. Dann machte ich Runde für Runde einen Platz gut und konnte schließlich von Ville die Führung übernehmen." Wegfahren, das ahnte er, war in diesem engen Sixpack nicht möglich. "Ich wusste auch gar nicht, wer nun hinter mir war, aber ich musste jederzeit mit einem Angriff rechnen, deshalb bin ich in der letzten Runde Kampflinie gefahren", lachte der überglückliche Puff im Ziel verschmitzt.

Dominik Engelen verzichtete letzten Endes auf eine riskante Attacke. Sein Ziel war,  vor Valtonen ins Ziel zu kommen und das hatte er mit Rang zwei erreicht. "Mir ist zwar wieder ein perfekter Start gelungen, aber vor der ersten Kurve habe ich zu spät gebremst, musste weit gehen und dadurch zwei, drei Kollegen passieren lassen. Ich wusste aber vom Training, dass ich konstant 29er-Runden fahren kann. Drei Runden vor Schluss habe ich Ville am Ende der Zielgerade ausgebremst, mehr wollte ich aber mit Blick auf die Gesamtwertung nicht riskieren."

Dort rangiert der Leverkusener nun 4 Punkte vor Ville Valtonen, der als Dritter über den Zielstrich kam, aber wenige Meter später unsanft vom Motorrad katapultiert wurde. Was war passiert? Max Fritzsch hatte nach dem knappen Zieleinlauf einen kurzen Blick über die Schulter riskiert und konnte dem bereits langsamer werdenden Finnen nicht mehr ausweichen. Beide stürzten, blieben aber glücklicherweise unverletzt.

Valtonen hatte den Sechserpulk lange Zeit angeführt, sein Plan schien aufzugehen: "Ich wollte möglichst den Start gewinnen und dann das Tempo diktieren. Das ist mir ganz gut gelungen. Ich weiß, dass ich stark auf der Bremse bin, deshalb wunderte ich mich nicht, dass lange Zeit kein Angriff erfolgte. Als mich Julian schließlich passierte und ich noch einmal forcieren wollte, erlebte ich einen böses  Vorderradrutscher und war gewarnt, denn einen Sturz wäre für meine Titelchancen nicht gut gewesen. Dass der dann nach der Ziellinie auf diese Weise noch passiert  ist, war mehr als ärgerlich, zumal mein Motorrad heftig beschädigt wurde", ärgerte sich der erfahrene Skandinavier.

Der Mühlauer Toni Riedel kam winzige 9/100stel hinter Valtonen ins Ziel und verpasste damit zum vierten Mal in Folge als Vierter das Podest. "Natürlich ist das frustrierend, aber ich habe alles versucht, mehr ging nicht. Ich war sogar lange Zeit Zweiter und konnte das Tempo bis zum Schluss gut mitgehen, aber in der letzten Runde gab's einfach keine Chance mehr zum Überholen", grübelte der 18-jährige Sachse. Immerhin markierte er am Samstag die Trainingsbestzeit und durfte so in seiner dritten Cup-Saison erstmals von der Pole-Position starten.

Max Fritzsch musste sich beim Heimspiel mit Rang fünf begnügen: "Ehrlich gesagt, hatte ich mir mehr erwartet. Nach wir im Training so extrem dicht beieinander lagen, war mir klar, dass das Rennen erst in den letzten Runden entschieden wird. Zur Rennmitte lag ich hinter Ville auf Rang zwei. Im Kampf mit Dominik musste ich einmal weit gehen, verlor drei Plätze und kam aus dem Rhythmus. Ich konnte zwar die kleine Lücke noch einmal zufahren , aber es reichte leider nicht zu mehr als Platz fünf", grübelte der 16-jährige Sachse.

Auch Patryk Kosiniak (Tarnow, ARTMAN Racing Yamaha Zentrum Köln) war nicht wirklich glücklich mit seinem sechsten Platz. "Nach dem dritten Platz im Training wollte ich natürlich mehr. Aber unser Setting war nicht perfekt. Andererseits hatte ich heute erstmals keine Probleme mit meinen Armen. Ich hatte überlegt, mich zwischen Schleiz und Sachsenring operieren zu lassen, aber der Arzt hat mir geraten, es zunächst mit einem Dehnungsprogramm zu versuchen. Das habe ich jetzt vier Wochen lang konsequent durchgezogen und es scheint zu funktionieren", berichtete der Pole.

Auf Rang sieben landete der erste Cup-Rookie. "Acht Sekunden Rückstand auf den Sieger ist eigentlich ganz gut, aber es sind eben noch acht Sekunden zu viel", lautete der selbstkritische Kommentar von Roman Fischer (SUI-Elsau, Auer/Fischer Racing-Team). Dahinter lief mit Roger Gantner (SUI-Mühlethal, Auer/Gantner Racing-Team) gleich der nächste Neuling ein. "Diesmal war das Training besser, als das Rennen. Normalerweise ist es bei mir umgekehrt. Mit zunehmender Renndauer bekam ich Schmerzen am linken Fußgelenk, immerhin konnte ich zum Schluss des Angriff von Reto noch abwehren", verriet der Schweizer.

Landsmann Reto Wiederkehr (Thun, MotoStar-Romero) war auf Rang neun schließlich Dritter in der inoffiziellen Schweizer Wertung: "Im Training bin ich überhaupt nicht zurecht gekommen. Gestern Abend haben wir das Setup dann komplett auf den Kopf gestellt und es hat sich ausgezahlt. Ich war im Rennen fast eine Sekunden schneller." Platz zehn ging an Kevin Rofner (A-Vils, Team-Meggle-Rofner-64): "Ich bin zufrieden, denn es geht vorwärts. Mein Rückstand auf die Spitze war schon deutlich geringer als bei den letzten Rennen", freute sich der junge Tiroler, der ebenfalls seine erste Cup-Saison bestreitet, über sein erstes Top-Ten-Resultat.

Meisterschaftsstand nach 6 von 8 Rennen:
1. Dominik Engelen (112 Punkte), 2. Ville Valtonen (106), 3. Julian Puffe (97), 4. Toni Riedel (80), 5. Patryk Kosiniak (65), 6. Max Fritzsch (56), 7. Reto Wiederkehr (42), 8. Roger Gantner (41), 9. 7. Florian Pfanzelt (38), 10. Andreas Klambauer (31)


Weblink:
www.yamaha-cup.de


Weitere Meldung aus der Kategorie: Yamaha-Cup

And the winner is …

Yamaha-Cup - 02.10.2017

Moderner Vierkampf

Yamaha-Cup - 29.09.2017

Rückspiel

Yamaha-Cup - 14.08.2017

Cup-Geschichte

Yamaha-Cup - 07.08.2017

Abziehbild

Yamaha-Cup - 30.07.2017

Alleingang

Yamaha-Cup - 29.07.2017

Stadtrundfahrt

Yamaha-Cup - 28.07.2017

Führungswechsel

Yamaha-Cup - 11.07.2017

Start in's Jubiläumsjahr!

Yamaha-Cup - 12.01.2017

Der Titel geht nach Polen

Yamaha-Cup - 26.09.2016

Führungswechsel

Yamaha-Cup - 08.08.2016

Klare Angelegenheit

Yamaha-Cup - 01.08.2016

Doppelpack

Yamaha-Cup - 07.07.2016

Eifel-Klassik

Yamaha-Cup - 06.05.2016

Polnische Premiere

Yamaha-Cup - 02.05.2016

Manous Meisterstück

Yamaha-Cup - 28.09.2015

Das Duell

Yamaha-Cup - 25.09.2015

Start-Ziel-Sieg

Yamaha-Cup - 24.08.2015

Zweikampf

Yamaha-Cup - 20.08.2015

Führungswechsel

Yamaha-Cup - 10.08.2015

Nord-Cup

Yamaha-Cup - 07.08.2015

69 Tausendstel

Yamaha-Cup - 03.08.2015

Zweite Halbzeit

Yamaha-Cup - 31.07.2015

Heiße Nummer

Yamaha-Cup - 05.07.2015

Premiere in Budapest

Yamaha-Cup - 02.07.2015

Führung ausgebaut

Yamaha-Cup - 14.06.2015

Ullrich feiert seinen ersten Sieg

Yamaha-Cup - 17.05.2015

Auftaktsieg für Antweiler

Yamaha-Cup - 04.05.2015

Trautmann schreibt Geschichte

Yamaha-Cup - 21.09.2014

Finales Feuerwerk

Yamaha-Cup - 19.09.2014

Der übliche Verdächtige

Yamaha-Cup - 25.08.2014

Gastspiel

Yamaha-Cup - 21.08.2014

Meisterstück

Yamaha-Cup - 11.08.2014

Sieg oder Taktik

Yamaha-Cup - 08.08.2014

Klassenprimus

Yamaha-Cup - 20.07.2014

Halbe Miete?

Yamaha-Cup - 18.07.2014

Lukys weiße Weste

Yamaha-Cup - 29.06.2014

Dritter Streich

Yamaha-Cup - 22.06.2014

Neue Gesichter, alte Bekannte

Yamaha-Cup - 20.06.2014

Wiederholungstäter

Yamaha-Cup - 01.06.2014

Schlägt Engelen zurück?

Yamaha-Cup - 30.05.2014

Doppelsieg

Yamaha-Cup - 05.05.2014

YAMAHA R6-DUNLOP-CUP 2014

Yamaha-Cup - 18.11.2013

Alles unter Kontrolle

Yamaha-Cup - 13.10.2013

Jugend gegen Erfahrung

Yamaha-Cup - 11.10.2013

Entscheidung vertagt

Yamaha-Cup - 22.09.2013

Vorschlussrunde

Yamaha-Cup - 19.09.2013

Kurz-Programm

Yamaha-Cup - 05.09.2013

Endlich: Sieg für Fritzsch

Yamaha-Cup - 04.08.2013

Zweite Halbzeit

Yamaha-Cup - 02.08.2013

Spannendes Finish

Yamaha-Cup - 23.06.2013

Doppelpack

Yamaha-Cup - 21.06.2013

Rein deutsche Angelegenheit

Yamaha-Cup - 16.06.2013

Schafft Valtonen das Triple?

Yamaha-Cup - 14.06.2013

Aller guten Dinge sind drei

Yamaha-Cup - 12.05.2013

Neuland

Yamaha-Cup - 08.05.2013

Iceman gewinnt Saisonauftakt

Yamaha-Cup - 21.04.2013

Auf ein Neues

Yamaha-Cup - 19.04.2013

YAMAHA R6-DUNLOP-CUP 2013

Yamaha-Cup - 20.11.2012

Start-Ziel-Sieg

Yamaha-Cup - 16.09.2012

Tuuli, die Vierte

Yamaha-Cup - 05.08.2012

Stadtverkehr

Yamaha-Cup - 02.08.2012

Flucht nach vorn

Yamaha-Cup - 22.07.2012

Schneller Finne

Yamaha-Cup - 17.06.2012

Neue Kandidaten

Yamaha-Cup - 06.05.2012

Rechtes Handicap

Yamaha-Cup - 04.05.2012

Startnummer

Yamaha-Cup - 23.04.2012

Auf ein Neues

Yamaha-Cup - 20.04.2012

Kurze Vorstellung

Yamaha-Cup - 18.09.2011

Letzte Runde

Yamaha-Cup - 15.09.2011

Vorentscheidung

Yamaha-Cup - 21.08.2011

Neuland

Yamaha-Cup - 18.08.2011

Favoriten am Boden

Yamaha-Cup - 07.08.2011

Kult-Status

Yamaha-Cup - 05.08.2011

Völlig entspannt

Yamaha-Cup - 03.07.2011

Schattenspiele

Yamaha-Cup - 01.07.2011

Halbzeitmeister

Yamaha-Cup - 19.06.2011

Wer stoppt das Duo?

Yamaha-Cup - 17.06.2011

Halbe Sache

Yamaha-Cup - 22.05.2011

Ring frei ...

Yamaha-Cup - 20.05.2011

Kopfsache

Yamaha-Cup - 08.05.2011

Nachwuchskräfte

Yamaha-Cup - 05.05.2011

Jugendstreich

Yamaha-Cup - 24.04.2011

Bei Reiti geht die Post ab

Yamaha-Cup - 20.09.2010

Entscheidung vertagt

Yamaha-Cup - 22.08.2010

Reitis dritter Streich

Yamaha-Cup - 01.08.2010

Volle Power für den Yamaha R6-Dunlop Cup

Yamaha-Cup - 01.06.2010

Pole, Sieg und Führung

Yamaha-Cup - 30.05.2010

Etappenrennen

Yamaha-Cup - 16.05.2010

Powerfrau

Yamaha-Cup - 14.05.2010
Impressum | Kontakt | Yamaha Motor Deutschland | Yamaha Racing